Input für die Seele / 04.05.2020


Ich preise den Herrn, der mich beraten.
Psalm 16, 6

Welche Gründe gibt es, an einer Beratung teilzunehmen, einer Fortbildung beizuwohnen oder einen Berater zu kontaktieren?

Die drei wichtigsten Gründe:

1. Neues kennenlernen

 2. Wissen erweitern

3. Dinge auffrischen

Bei meinen Fortbildungen und Lehrgängen waren das immer die wichtigsten Punkte, wenn auch mit unterschiedlichen Gewichtungen.

Aber nicht nur in beruflichen Prozessen geht es um gute Beratung und Weiterbildung. 

Unser Glaube braucht das genauso. Der Psalmschreiber hat mit Gott solch einen Berater gefunden. Er weiß:

Gott begleitet und berät, zeigt neue Wege auf. (Ps.16, 11)

Gott weist auf falsches Handeln und deren Folgen hin (Ps.16, 4)

Gott stärkt die gute Erfahrung aus der Vergangenheit. (Ps.16, 10)

Um aber diese positiven Erfahrungen machen zu können, stellt sich vorab eine ganz grundsätzliche Frage: Möchte ich mich überhaupt von Gott beraten lassen? Oder ist es so, wie oft im Berufsleben, dass gar kein Interesse besteht, sich weiter zu bilden? Habe ich überhaupt den Mut mich hinterfragen zu lassen, neuen Dingen offen gegen über zu stehen oder alte, lieb gewonnene Gewohnheiten neu zu überdenken?

Der Psalmschreiber ermutigt uns, sich auf Gott einzulassen, sich von ihm beraten zu lassen. Seine Erfahrung ist: „Wenn ich Gott vor Augen habe, so wanke ich nicht.“ (Ps.16,8)

In diesem Sinne wünsche ich euch den Mut, immer wieder aufs Neue eine „gute Beratung“ bei Gott einzuholen und sich mit seinem Wort auseinander zu setzten. Dann wird es eine lebendige, tragfähige und gesegnete Beziehung zu unserem Gott bleiben (oder werden).

Geschrieben von Reinhard Meyer


Gebet:

Lieber Vater, es ist manchmal nicht leicht zu erkennen, wofür es gerade Zeit ist im Leben. Gib mir gerade in solchen Zeiten den Mut, mich von dir beraten zu lassen. Lass mich das Hinterfragen meiner Situation nicht als störende Einmischung in mein Leben deuten. Lass mich vielmehr begreifen lernen, dass ich dir viel mehr Wert bin, als das du mich vor eine Wand laufen lassen willst. Danke, dass du deinen schützenden Mantel immer um mich legen willst. Ich muss ihn nur anziehen. Amen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.