Input für die Seele / 27.04.2020


Immer wieder muss ich es mir sagen:
Vertraue auf Gott, dann findest du Ruhe
Psalm 62, 6

Im Moment ist alles ruhig. Die Straßen sind leer, in die Schule gehen nur eine Hand voll Leute, viele sind im Home-Office und es gibt keine Treffen oder Feiern. Alles scheint ruhig zu sein. Aber es scheint nur so, denn die ganzen Umstände tragen nur zu einer äußerlichen Ruhe bei. Innerlich finden wir im Moment jedoch keine Ruhe – weil wir Sorgen und Ängste haben, Veranstaltungen abgesagt wurden, das tägliche Leben anders ist, es Konflikte gibt und wir uns nicht mit Freunden treffen können.

Ich habe besonders in den letzten Wochen gemerkt, dass äußerliche Ruhe nicht gleich eine innere Ruhe ist. Im Schulstress oder wenn viel los ist, brauche ich auch mal Ruhe – einfach eine Pause. Aber jetzt ist eine ziemlich lange Pause. Und es ist auch häufiger mal ruhig, aber eben nur äußerlich.

Wie finden wir in dieser ruhigen Zeit zu einer wahren Ruhe?
Durch Stille vor Gott – Zeit nur für uns und Gott – Stille

Dazu ein Gedanke aus der Bibel:

„Immer wieder muss ich es mir sagen: Vertraue auf Gott, dann findest du Ruhe“
Psalm 62,6 (Gute Nachricht)
„Aber sei nur still vor Gott meine Seele; denn er ist meine Hoffnung“
Psalm 62,6 (neue Luther)

Diese Verse zeigen mir, dass ich ruhig werden muss und Gott Ruhe schenkt. Auch David scheint es nicht leicht zu fallen einfach mal alles andere abzuschalten und wahre Ruhe zu haben. „Immer wieder muss ich es mir sagen“. Es fordert also die bewusste Entscheidung zur Stille mit Gott. Aber es lohnt sich; es gibt Kraft, Hoffnung, Gnade, Halt, neue Blickwinkel, innere Ruhe und…

Es ist einfach deine Zeit mit Gott. Ein Geschenk Gottes.
Mach aus einer ruhigen Zeit doch auch mal deine ruhige Zeit.
Den Moment und die Begegnung mit Gott einfach erleben.
Denn es ist deine Zeit – mit Gott.

Geschrieben von Sören Waldminghaus


Gesungenes Gebet:

Stille vor dir, mein Vater.
Neue Stille vor dir suche ich, Herr.
Stille vor dir, ich höre.
Rühre mich an durch dein Wort.

Stille vor dir, ist Gnade.
Aus der Stille vor dir schöpfe ich Kraft.
Stille vor dir, ich höre.
Rühre mich an durch dein Wort.

Rede du, mein Vater, heute zu mir.
Worte der Wahrheit kommen von dir.
Rede du, mein Vater, heute zu mir.
Du willst mich beschenken.
Herr, hab Dank dafür.

Stille vor dir, will schweigen,
Und ich öffne mein Herz nun für dein Wort.
Stille vor dir, ich höre.
Rühre mich an durch dein Wort.

Stille vor dir, ist Frieden.
Und ich staune, o Herr, reden wirst du.
Stille vor dir, ich höre.
Rühre mich an durch dein Wort.

Amen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.